Fortsetzungsstory: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann… ach scheiß drauf: Ich bin Batman!

Endlich hatte ich eine Oase der Stille gefunden. In der Bäckerei roch es frisch nach Weißbrot. Weihnachten kommt ja – wie jeder weiß – auch jedes Jahr und die Vorbereitungen dazu beginnen meist schon im September (zumindest die, die wir dann zu sehen bekommen). Dann wenn wir eigentlich noch in kurzer Shorts draußen unterwegs sind, vielleicht unseren Sommerurlaub noch restverdauen, erscheinen im Supermarkt bereits die ersten Butterkekse und Dominosteine. Jetzt – Ende November – ist es völlig unmöglich sich dem Trubel noch zu entziehen. Heute ist es mir auf der Straße eindeutig zu laut. Es ist Samstagmittag, gestern wurde es spät und ich bin die Person, die zum Brötchen kaufen verdonnert wurde, um den Kater mit Nahrung zu bekämpfen. Auf den Straßen herrscht bereits wildes Treiben, Weihnachtsmusik, die ersten Stände des Weihnachtsmarkts machen schon langsam auf (offensichtlich ist es für Glühwein wohl nie zu früh) und die Geschenkehetzerei in den Läden ist im vollen Gange. Was ich von Weihnachten halte?

 

 

 

Jetzt bist du dran! Möchtest du die Geschichte weiterschreiben, dann schicke deinen Text an: janine.winkler[at]together-virtuell.de